details_view: 10 von 1544

 

Betrieb einer 10 T/H-Prototypanlage zum VEW-Kohleumwandlungsverfahren

Zeitraum
1989-07-01  –  1991-06-30
Bewilligte Summe
7.856.554,59 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
0321269C/9
Leistungsplansystematik
Fortgeschrittene Kraftwerkssysteme - Kraftwerke mit Kohledruckvergasung [EA1323]
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIB5)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESE5)
Förderprogramm
Energie
 
Eine 10 t/h Prototypanlage zum VEW-Kohleumwandlungsverfahren sollte im Rahmen des Projektes betrieben werden, um den Nachweis zur betrieblichen Eignung zu erbringen, wobei die kraftwerkstechnischen Anforderungen beachtet werden sollten. Die hieraus gewonnenen Resultate sollten der Planung einer kommerziellen Großanlage zu Grunde gelegt werden. Zum einen sollten die Anlagenkomponenten in Bezug auf Prozessanpassung, Verfügbarkeit, Materialwahl usw. optimiert werden. Zum anderen sollten Abhängigkeiten zwischen den Betriebsparametern der Anlagenteile aufdeckt werden, um schließlich den Betrieb der gesamten Anlage zu optimieren. In Bezug auf die Gaserzeugung wurden die genannten Programmpunkte weitergeführt.
Weitere Informationen