details_view: 12 von 1541

 

Verbundvorhaben: (KAluS 50) Kostengünstige Aluminium-Strukturierung bis 50 µm für Silicium-Solarzellen und ähnliche Anwendungsgebiete - Teilvorhaben: Siebentwicklung

Zeitraum
2016-06-01  –  2019-09-30
Bewilligte Summe
82.344,33 EUR
Ausführende Stelle
Koenen GmbH, Ottobrunn-Riemerling, Bayern
Förderkennzeichen
0324009C
Leistungsplansystematik
Kristallines Silizium Zellenentwicklung [EB1012]
Verbundvorhaben
01166817/1  –  Kostengünstige Aluminium-Strukturierung bis 50 µm für Silicium-Solarzellen und ähnliche Anwendungsgebiete
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIB5)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESE1)
Förderprogramm
Energie
 
Gesamtziel des Vorhabens: Das Kernziel des Projekts ist die Entwicklung eines lokalen elektrochemischen Strukturierungsprozesses für dünne Metallschichten auf Hocheffizienz-Solarzellen, insbesondere Aluminiumschichten (0,3-5 µm, Folien bis 35 µm), der wirtschaftlich den heute verwendeten Strukturierungsprozessen aus der Interdigitated-Back-Contact (IBC)-Solarzellenfertigung und der Leiterplattenfertigung deutlich überlegen ist. Wissenschaftliche und technische Arbeitsziele des Vorhabens: Erstes und wichtigstes technisches Ziel im Projekt ist die Entwicklung eines oder mehrerer elektrochemischer Druckprozesse (insbesondere Siebdruck oder Dispensen), die die elektrische Trennung zweier Aluminiumbereiche aus einer PVD-Aluminiumschicht (0,3-5 µm, Folien bis 35 µm) mit einem Widerstand > 1 kW über eine Strukturbreite von ca. 50 µm bei einer Ausrichtungsgenauigkeit von 100 µm über einen Wafer des Formates 156x156 mm² perspektivisch (abhängig von der Anlagentechnik) in Prozesszeiten von <3 s wirtschaftlich realisieren können. Es ist dabei denkbar, dass der elektrische Widerstand nach einer kurzen nasschemischen Nachbehandlung erreicht wird.
Weitere Informationen