Detailansicht: 7 von 7

 

Verbundvorhaben: BaPoBs - Batteriealterung und Pareto-optimale Betriebsstrategie; Teilvorhaben: Erprobung der HSE-Methode sowie der pareto-optimale Betriebsstrategie an einer Hochvoltspeicherplattform.

Zeitraum
2020-12-01  –  2024-03-31
Bewilligte Summe
353.354,00 EUR
Ausführende Stelle
HOPPECKE Rail Systems GmbH, Zwickau, Sachsen
Förderkennzeichen
03EI4023C
Leistungsplansystematik
Elektrochemische Speicher - Lithium-basierte Batterien [EA2312]
Verbundvorhaben
01221940/1  –  BaPoBs
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIB5)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI4)
Förderprogramm
Energie
 
Ziel des vorgeschlagenen Teilvorhabens ist die Erprobung und Validierung der im Gesamtprojekt zu entwickelnden HSE-Methode (HSE = Hyper Space Exploration) zur effizienten Bedatung von Alterungsmodellen sowie zur Auslegung Pareto-optimaler Betriebsstrategien. Hierfür werden durch Intilion experimentelle Alterungsdaten von prismatischen High-Energy-Lithium-Ionen-Zellen für die Parametrierung eines Alterungsmodells unter Einsatz der HSE-Methode ermittelt. Für die Untersuchung der Pareto-optimalen Betriebsstrategien wird der Aufbau eines Hochvolt-Testsystems und dessen Einbindung als Pufferspeicher in einen Hochleistungsprüfstand durchgeführt. Neben der Reduzierung des Zeitaufwands und der erforderlichen Prüfinfrastruktur wird durch die optimale Betriebsführung eine Verbesserung der Lebensdauer und somit Verfügbarkeit des Speichers erwartet.