details_view: 1 von 4

 

Verbundvorhaben: OVANET3_0 - Asset-minimale Systemführung mit integrierten Multi-Terminal DC-Netzen: Bestimmung des Systemzustands; Teilvorhaben: Maßnahmen der Asset-minimalen Systemführung im AC-DC-System

Zeitraum
2023-04-01  –  2026-03-31
Bewilligte Summe
39.230,19 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
03EI6092D
Leistungsplansystematik
Monitoring und Netzschutz [EB1821]
Verbundvorhaben
01251178/1  –  OVANET3_0
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIB5)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI6)
Förderprogramm
Energie
 
Im Rahmen von OVANET 1.0 und 2.0 entstand unter Federführung des VDE die Erarbeitung eines DC-Overlay-Netzes als Ergänzung zum Drehstromnetz. Weitgehend Unklarheit besteht jedoch hinsichtlich deren konkreter Ausgestaltung im Systemkontext. Die Ausgestaltung der Umrichterregelung für die Verbesserung der transienten Stabilität im Fehlerfall sowie das Ausnutzen der thermischen Reserve von Betriebsmitteln im Gesamtsystem sind zwei Aspekte der Asset-minimalen Systemführung, die von besonderem Interesse sind. Mit diesem Vorhaben soll die Erfahrung des Antragstellers aus der realen Systemführung in das Gesamtprojekt eingebunden werden und konkret in die Anforderungsprofile der Regelungen und Verfahren einfließen. Ziel des geplanten Forschungsvorhabens ist somit die Bewertung der Praxistauglichkeit der durch die Projektpartner vorgeschlagenen Maßnahmen zur Asset-minimalen Systemführung eines integrierten AC-DC-Übertragungsnetzes.