Detailansicht: 3 von 8

 

Verbundvorhaben: AVEL - Entwicklung einer anorganischen Vergussmasse für Elektrische Maschinen und Leistungselektronik; Teilvorhaben: Untersuchung zum Verguss von Leistungsmodulen und Antriebssystemen mit anorganischer Vergussmasse.

Förderzeitraum
2021-09-01  –  2024-08-31
Bewilligte Summe
961.372,41 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
03ETE038F
Leistungsplansystematik
Elektromobilität - Leistungselektronik und Peripherie für Batteriespeicher [EA2613]
Verbundvorhaben
01239940/1  –  AVEL
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESN5)
Förderprogramm
Energie
 
Kernziel des Projektes ist die Erforschung von neuen anorganischen Vergussmassen zum Einsatz in elektrischen Antriebssystemen. Solche Materialien versprechen eine erhöhte thermische Leitfähigkeit mit guten Isolationsfähigkeiten. Damit können die wirtschaftlichen Bestrebungen zur Miniaturisierung kostenempfindlicher Bauteile erreicht werden. Gleichzeitig ergibt sich bei batterieelektrischen Fahrzeugen dadurch eine höhere Reichweite auf Grund des reduzierten Gewichtes. Es handelt sich hierbei um eine neue Materialklasse im Bereich des Vergusses von Leistungselektronik und elektrischen Maschinen mit wesentlich besseren thermischen Eigenschaften als die bisher eingesetzten Vergussmassen auf Kunststoffbasis, die für die Zielanwendung als universeller Werkstoff erschlossen werden soll. Die Forschungsergebnisse zu Material, Mechatronik und Prozesstechnik sollen in einem hochintegrierten Prototypantrieb für Automotive Anwendungen dargestellt und evaluiert werden. Parallel erfolgt auch eine Übertragung auf einen industriellen Antrieb, wodurch ein breiterer Markteinsatz vorbereitet werden kann. Der Fachhochschule Kiel kommt in diesem Projekt die Aufgabe zu die Vergussmasse im System und an den Leistungsmodulen zu applizieren und Teilsystemtests durchzuführen.