Detailansicht: 29 von 546

 

Wirtschaftsförderung durch die Förderung der Erneuerbaren Energien in Deutschland - eine Bestandsaufnahme

Förderzeitraum
2008-01-01  –  2009-12-31
Bewilligte Summe
372.350,90 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
0325022
Leistungsplansystematik
Querschnittsaufgaben - Systemanalyse [EA3310]
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESE4)
Förderprogramm
Energie
 
Das Projekt geht der Frage nach, inwieweit die Förderpraxis der erneuerbaren Energien in Bezug auf die Wirtschaftsförderung als ein erfolgreiches Instrument angesehen werden kann. Hierfür werden die Wirkungen der EEG-Förderung mit den Wirkungen anderer Instrumente verglichen. \nAls Vergleichsmaßstab wurden die induzierten privaten Investitionen gewählt. Diese wurden für das EEG im Rahmen einer Szenariorechnung und für die anderen Instrumente mit Hilfe einer Zwillingsschätzung ermittelt. Im Rahmen der Untersuchung schnitt die Förderung der Windenergie als effizientestes Fördermittel ab, währemd die PV keinerlei private Investitionen ausgelöste. Abschliessend wurden die durch die induzierten Investitionen ausgelöste Bruttoproduktion und Bruttobeschäftigung mit Hilfe der IOT errechnet.
Weitere Informationen