Detailansicht: 10 von 22

 

Verbundvorhaben: EnEff:Stadt: Hafner_KliEN - Der neue Stadtteil Hafner in Konstanz ' klimaneutral und energiewendedienlich / Teilvorhaben: Entwicklung des energiewendedienlichen Versorgungskonzepts für einen klimaneutralen und nachhaltigen Stadtteil Hafner

Förderzeitraum
2020-12-01  –  2023-11-30
Bewilligte Summe
1.010.948,00 EUR
Ausführende Stelle
Steinbeis Innovationszentrum energieplus, Stuttgart, Baden-Württemberg
Förderkennzeichen
03EN3030A
Leistungsplansystematik
Örtliche Versorgungskonzepte [EA2113]
Verbundvorhaben
01224560/1  –  EnEff:Stadt: Hafner_KliEN
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESN3)
Förderprogramm
Energie
 
Unter dem Titel 'Heimat Hafner' entwickelt die Stadt Konstanz einen neuen Stadtteil mit 3.300 Wohneinheiten, mit Dienstleistung und Gewerbe und einer neuen Mobilitätsinfrastruktur. Dieser neue Stadtteil Hafner soll als klimaneutraler und energiewendedienlicher Stadtteil realisiert werden. Ziel des Forschungsvorhabens 'Hafner_KliEn' ist die Erarbeitung der energiebezogenen Planungsgrundlagen für die weitere Umsetzung dieser städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme. Erstmalig in dieser Größenordnung und der thematischen Breite wird die Machbarkeit eines klimaneutralen Quartiers aufgezeigt. In dem Vorhaben wird auf städtebaulicher Ebene ein integraler Konzeptansatz erarbeitet, der den gesamten Lebenszyklus der Gebäude und Infrastruktur betrachtet. Im Mittelpunkt steht ein Energieversorgungssystem, das eine hohe Nutzung von lokalem, als auch überregionalem Überschussstrom aus erneuerbaren Energien erlaubt. Die Solarisierung aller Gebäude, Wärmenetze der 4. Generation und der Aufbau einer Infrastruktur für grünen Wasserstoff sind dabei Elemente der effizienten Energienutzung und der Kopplung aller Verbrauchssektoren und Technologien (Grüner H2 für ÖPNV; Schifffahrt, Industrie). Damit wird ein Mehrwert über das Quartier hinaus geschaffen. Neben den technischen Konzepten adressiert das Projekt die zentralen Erfolgsfaktoren der Zufriedenheit und Akzeptanz der Nutzer mit den entsprechenden Modellen für Nachhaltiges Bauen und Wohnen. Für die bestmögliche Verwertung der Erkenntnisse werden gezielt Akteure angesprochen, die selbst 'den nächsten Schritt' für eine klimaneutrale Quartiersentwicklung und die Umsetzung der Energiewende in Deutschland gehen wollen. Dafür tritt ein interdisziplinäres Konsortium aus Forschungseinrichtungen und lokalen Partnern ein, darunter die Hochschule und die Universität Konstanz, die Stadtwerke Konstanz, das Steinbeis-Innovationszentrum energieplus sowie der Stadt Konstanz als Initiatorin der städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme 'Heimat Hafner'.