Detailansicht: 2 von 35

 

Verbundvorhaben: FlyGrid - Integration eines supraleitend gelagerten Flywheels zur Netzstabilisierung - Teilverbund B: Leistungselektronik

Förderzeitraum
2018-05-01  –  2021-12-31
Bewilligte Summe
609.467,00 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
03ET6121B
Leistungsplansystematik
Mechanische Speicher - Rotationsenergie [EA2332]
Verbundvorhaben
01176234/1  –  FlyGrid
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI3)
Förderprogramm
Energie
 
Das Projekt hat zum Ziel, die Machbarkeit und Vorteile der Netzintegration eines 500 kVA Flywheel-Systems aufzuzeigen. Das Projekt verfolgt besonders die Erprobung eines supraleitend gelagerten Flywheels unter realen Bedingungen in verschiedenen Anwendungsszenarien, unter anderem auch in kritischen Betriebszuständen. Hierbei werden Regelfunktionen des Systems getestet, sowie Simulations- und Testverfahren validiert. Ein Ziel ist die Entwicklung einer zuverlässigen Netzanbindung. Die benötigten Validierungs- und Testverfahren werden zunächst im Labor qualifiziert. Die genutzte Testumgebung erlaubt es, alle Betriebs- und Fehlerszenarien bereits im Labor zu untersuchen. Dies ermöglicht die Optimierung der Kontroll- und Steuereinheit vor dem Verteilnetzeinbau. Die Interaktion mit Netzkomponenten wird detailliert studiert. Die Vorteile des supraleitend gelagerten Flywheels werden untersucht und aufgezeigt. Abschließend wird das Flywheel in einem realen Feldeinsatz betrieben.