Detailansicht: 1 von 1

 

Modulare Produktionslinien für Spezialchemikalien (MPS)

Förderzeitraum
2020-10-01  –  2023-09-30
Bewilligte Summe
3.453.451,00 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
03EN2059A
Leistungsplansystematik
Energiesparende Industrieverfahren - Chemische Industrie, Herstellung von Kunststoff- und Gummiwaren [EA3215]
Verbundvorhaben
01223177/1  –  MPS
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESN2)
Förderprogramm
Energie
 
In dem Projekt MPS wird ein modulares Produktionsumfeld am Standardort Darmstadt geschaffen. In diesem Pionierprojekt werden die Ergebnisse der geförderten Projekte ESIMEM, Mi2Pro, Skampi, TeiA, und ORCA mit der Errichtung eines modularen Backbones umgesetzt. Die Umsetzung im Produktionsumfeld stellt ein Novum im Spezialchemieumfeld dar und hat das Potenzial der neue Standard für modulare Produktionsanlagen zu werden. Die Sicherstellung der Marktanforderungen im Spezialchemieumfeld hinsichtlich Time2market, Qualität und Kosten konnten in den einzelnen vorgelagerten Projekten im Labor und Pilotmaßstab gezeigt werden und die Ergebnisse sollen in einer Pionieranlage erfolgreich zusammengeführt werden. Trotz der guten Vorarbeit sind unterschiedliche Risikostufen für die einzelnen Module und Prozesse nicht zu vernachlässigen, die in der Realisierung zu Mehrkosten führen. Die Risiken werden durch den Einsatz von Prototypen im Produktionsumfeld ausgelöst, insbesondere da es zum jetzigen Zeitpunkt keine Erfahrungen bezüglich Dauerbetriebes, EX-Schutz, Genehmigung, Modulwechsel und Automatisierung der Prototypen im Produktionsumfeld gibt. Die Mehrkosten, die durch Fragestellung rund um Prototypen entstehen und die Demonstration der Funktion nach Installation der Anlage, sind Teil dieses Projektes. Um ein breites Produktportfolio abbilden zu können und auch um unterschiedliche Marktanforderungen zu bedienen, wird das Projekt markt- und produktspezifisch definiert. Grundlage zur Auslegung bilden hierfür Produkte aus dem Halbleiter- oder Pharmamarkt.